zurück

Zusatzinfos
Website
 
Die Supergroup des Progressive Rock Transatlantic wurde 1999 von Keyboarder Neal Morse (ex-Spock´s Beard) und Dream Theater Drum-Tier Mike Portnoy ins Leben gerufen. Desweiteren rekrutierte man noch Basser Pete Trewavas (Marillion) und Gitarrist Roine Stolt (Flower Kings). Gemeinsam traf man sich in New York um dort nach unzähligen Jam Sessions das Album „SMPT:e“ aufzunehmen. Herausgekommen ist eine Platte voller hervorragendem Prog Rock im Stil von Pink Floyd, Yes und den Beatles. Nach einer gut besuchten US-Tour 2000 wurde ein Live-Album namens „Live in America“ veröffentlicht. Außerdem trafen sich die Transatlantic Mitglieder, die wie der Name schon suggeriert auch auf verschiedenen Seiten des Atlantik wohnen, wieder um an neuen Ideen für den zweiten Silberling zu arbeiten.

Mit „Bridge Across Forever“ gelang ein weiterer Meilenstein des modernen Rock und wiederum ging man auf Tournee. Diesmal wurde aber auch in Europa halt gemacht und die besten Konzertaufnahmen mit „Live in Europe“ in die Regale der Plattenläden gewuchtet.. Nachdem sich Bandinitiator Morse 2002 dazu entschied sich in Zukunft christlicher Musik zu widmen, löste sich die Band im gegenseitigen Einvernehmen erstmal auf und die Mitglieder kehrten zu ihren eigenen musikalischen Projekten zurück.

Im Oktober 2009 hatte die Warterei auf ein neues Album ein Ende: Mit „The Whirlwind“ meldeten sich die vier begnadeten Mucker zurück und gehen auch im März 2014 wieder auf Tour, wo sie einen unvergesslichen Halt im Z7 machen werden!